Chinakohl-Kartoffel-Hacktopf

Gerade im Winter ein gesundes Gemüse. Der Chinakohl enthält viel Vitamin C, Kalium, Magnesium, Eisen und Folsäure, um nur einige seiner guten Eigenschaften zu nennen. Er schmeckt sehr mild und ist besser verdaulich als z.B. Wirsing.

 

Zutaten:

1 Chinakohl

ca. 800 g Kartoffeln

1 Zwiebel

Salz, Pfeffer, Paprika, Muskat 

200 g Sahne

1 Packung Hackfleisch gemischt

3 - 4 Möhren

1/2 l Brühe

 

Zubereitung:

Die Zwiebel goldgelb anbraten, das Hackfleisch dazugeben. Gut würzen, mit Salz, Pfeffer und Paprika. Das Hackfleisch beiseite stellen. Dann den in Streifen geschnittenen Chinakohl, die gewürfelten Kartoffeln und Möhren in den Topf geben und ca. 30-40 min. in der Brühe kochen. Zum Schluss das Gehacktes und die Sahne dazu, mit Salz, Pfeffer, Muskat und Paprika abschmecken. Vielleicht noch etwas Brühepulver oder Maggi dazu.

Guten Appetit ;-)

Schneller Salat

Zutaten:

1 Packung Hähncheninnenbrustfilet

1 Packung Salatmix

1 Becher "Frische Joghurt Salatsauce"

2 - 3 Tomaten

1/2 Packung Hirtenkäse

 

Zubereitung:

Das Hähncheninnenbrustfilet scharf anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Tomaten in Scheiben oder Stücke schneiden und zusammen mit dem gewürfelten Hirtenkäse in den Salat geben, Joghurtsauce drauf und gut durchmischen. Auf zwei Tellern anrichten und zum Schluß das Fleisch darauf verteilen.

 

Guten Hunger Lautes Lachen

Kürbis - Kokossuppe

Zutaten (für ca. 6 Portionen)

 

1 Hokkaido Kürbis

1 Süßkartoffel

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

3- 5 Möhren

1 Dose Kokosmilch

1 Päckchen Sahne

1 Stück frischen Ingwer (daumengroß)

0,5 l Hühnerbrühe

Salz, Pfeffer

Kurkuma

 

Zubereitung

 

Den Kürbis in kleine Stücke schneiden. Die Schale kann dran bleiben, nur die Kerne müssen raus. Die Möhren und die Süßkartoffel schälen und in Stücke schneiden. Die Zwiebel würfeln und in etwas Öl anbraten. Dann die beiden Knoblauchzehen dazu (vorher kurz andrücken, damit das Aroma entweicht) und zum Schluss den geschnittenen Kürbis, die Möhren und die Süßkartoffel dazu. Alles kurz scharf anbraten. Den geschälten und frisch geriebenen Ingwer darüber streuen. Mit Brühe ablöschen. Im Schnellkochtopf dauert es 20 Minuten, im normalen Kochtopf ca. eine Dreiviertelstunde. Ist alles schön weich gekocht, mit dem Pürierstab fein pürieren. Dann die Kokosmilch und die Sahne zufügen. Meistens kann man diese Suppe noch gut verdünnen, da sie schön dickflüssig wird. Also entweder mit Wasser, noch etwas Brühe oder eine weitere Dose Kokosmilch. Salz und Pfeffer nach Geschmack. Etwas Kurkuma gebe ich noch zusätzlich für eine intensivere Farbe dabei. 

Fertig ist die Kürbissuppe Lautes Lachen

 

Wer möchte, kann die vorher entfernten Kürbiskerne kurz anbraten und als Deko über die Suppe streuen.

Was auch super dazu schmeckt, sind angebratene Krabben oder Scampis.

Auch Orangensaft schmeckt toll in der Suppe.

Viel Spaß beim Nachkochen wünscht eure Marina

 

Reibekuchen

Zutaten für ca. 6 Portionen

1,5 Kilo Kartoffeln

0,5 Kilo Möhren

2 Zwiebeln

4 - 5 EL Mehl (kann auch mehr sein, je nach Festigkeit der Reibekuchenmasse)

2 Eier

Salz

Pfeffer

Öl

 

Zubereitung

Kartoffeln und Möhren schälen und in eine Schüssel reiben. Anschließend lege ich die Masse in ein Trockentuch, um die Flüssigkeit gut auszudrücken. Zwiebel schälen, reiben und auch dazugeben, genauso das Mehl, die Eier, Salz und Pfeffer. Die ganze Masse gut vermischen. Öl in einer großen Pfanne heiß werden lassen. Löffelweise den Kartoffelteig hineingeben und die Puffer von jeder Seite ca. 3 Minuten braten.

Dazu passt super selbstgemachtes Apfelmus:

Hierfür einfach ein paar (oder auch ein paar mehr Lächeln) Äpfel schälen, in Stücke schneiden und ab in den Kochtopf. Zehn Minuten kochen, etwas Apfelsaft und Zimt dazu, et voilà!

Chili con Carne

Zutaten für ca. 6 Portionen:

2 Dosen Tomaten (ich habe die in Stücken und bereits gewürzt genommen, so spart man sich die Brühe) 

3 Dosen Kidneybohnen 

1 Dose Mais 

Chilischoten nach Bedarf ( ich habe eine gelbe und eine rote genommen. Das gibt schon eine sehr gute Schärfe) 

3 Knoblauchzehen

Tomatenmark 

1-2 Zwiebeln

500 g Hackfleisch (am besten vom Rind)

Öl

Salz, Pfeffer 

 

 

Zubereitung:

DieZwiebeln in Würfel schneiden und im Öl anbraten. Gehacktes dazu geben und mitbraten. Jetzt gebe ich für das Aroma und zum späteren Andicken etwas Tomatenmark dazu. Salz, Pfeffer und zerdrückte Knoblauchzehen dazu. Mit etwas Wasser ablöschen (kann auch etwas Brühe dazu, nicht zuviel, wenn ihr die gewürzten Dosentomaten nehmt), Dosentomaten, Kidneybohnen, Mais und klein geschnittenens Chili dazu. Das ganze lasse ich eine dreiviertel Stunde köcheln, damit die Schärfe schön durchziehen kann ;-)

Dazu gibt es frisches Baguette mit Kräuterbutter.

Guten Appetit  

Gefüllte Paprikaschoten

Zutaten (für 4 Portionen):

 

6 Paprikaschoten

2 Zwiebeln 

1 Ei

 1/2 Tube Tomatenmark

Pfeffer, Salz, Paprikapulver

etwas Zucker

0,5 l Hühnerbrühe

1 EL Butter

1 EL Mehl

100 g Toastbrot

500 g Hackfleisch

frische Kräuter (Basilikum oder Schnittlauch)

1-2 Knoblauchzehen

 

Zubereitung:

Die Paprikaschoten waschen und entkernen. Eine Zwiebel in feine Würfel schneiden und zusammen mit dem Ei und etwas Zucker in eine Schüssel geben. Dazu ordentlich Pfeffer, Salz, fein gehacktes Basilikum und Paprikagewürz. Eine Knoblauchzehe fein reiben und auch dazu. Das Toastbrot in Wasser einweichen und "auswringen". Alles zusammen mit dem Hackfleisch und etwas Zucker gut durchkneten und in die Paprikaschoten füllen. Wenn noch Hackfleisch übrig bleibt, einfach ein paar "Frikos" daraus machen Winken

Die zweite Zwiebel mit der zweiten Koblauchzehe in der Butter goldbraun anbraten, das Mehl dazugeben und zu einer Mehlschwitze verrühren. Tomatenmark dazu und mit der Brühe ablöschen. Auch hier gebe ich etwas frischen Basilikum dazu.

Nun kann man die Paprikaschoten direkt in die Pfanne dazugeben und das ganze ca. eine Dreiviertelstunde köcheln lassen (Man kann die Paprikaschoten auch erst anbraten, das gibt ein schönes Röstaroma).

Ich habe diesmal die Soße aus Tomatenmark in einen Römertopf gefüllt und die Paprikaschoten dazugegeben. Bei 180 Grad ca. 1 Stunde in den Ofen. Erst ohne Deckel und ca. die letzten 20 Minuten mit Deckel, da die Schoten schnell braun werden.

Bon appetit Lächeln